Meisterwerk

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Meisterwerk (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Meisterwerk die Meisterwerke
Genitiv des Meisterwerks der Meisterwerke
Dativ dem Meisterwerk den Meisterwerken
Akkusativ das Meisterwerk die Meisterwerke

Worttrennung:

Meis·ter·werk, Plural: Meis·ter·wer·ke

Aussprache:

IPA: [ˈmaɪ̯stɐˌvɛʁk], Plural: [ˈmaɪ̯stɐˌvɛʁkə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Handwerk: das Meisterstück, eine handwerklich angefertigte, extrem hochwertige Arbeit, welche dafür geschaffen wird, um den Meistertitel eines Faches zu bekommen
[2] übertragen: ein überragend gutes, künstlerisches Werk
[3] übertragen: eine Spitzenleistung

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Nomen Meister und Werk, wörtlich also das „Werk eines Meisters“

Synonyme:

[1] Meisterstück
[2] Kunstwerk, Meisterleistung
[3] Meisterleistung, Spitzenleistung

Gegenwörter:

[1] Gesellenstück
[2] Schund, Stümperei, Machwerk

Oberbegriffe:

[2] Werk

Beispiele:

[1] Sein Meisterstück war diese Anrichte aus Eiche.
[2] Dieser Film ist ein wahres Meisterwerk.
[2] Es ist das einzige Kleid, das Jeannette für Jona gemacht hat, und es ist wirklich ein Meisterwerk geworden.[1]
[3] Diese schweizer Uhr ist ein Meisterwerk an Präzision.
[3] Mit dieser Nachtischkreation ist dem Spitzenkoch ein Meisterwerk gelungen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] wahres Meisterwerk, ein Meisterwerk der Malerei, ein literarisches Meisterwerk, ein kineastisches Meisterwerk, ein gefälschtes Meisterwerk, ein Meisterwerk der Architektur
[3] ein Meisterwerk der Präzision, ein Meisterwerk an Präzision, jemandem ist ein Meisterwerk gelungen

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Meisterwerk
[2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Meisterwerk
[2, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Meisterwerk
[1, 2] canoo.net „Meisterwerk
[2, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMeisterwerk

Quellen:

  1. Utta Danella: Das Familiengeheimnis, 2004, Seite 427