Mail

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mail (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, f[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ die Mail das Mail die Mails
Genitiv der Mail des Mails der Mails
Dativ der Mail dem Mail den Mails
Akkusativ die Mail das Mail die Mails

Anmerkung:

Neben dem weiblichen Geschlecht (die Mail) auch neutrales Genus (das Mail) vor allem in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz.

Worttrennung:

Mail, Plural: Mails

Aussprache:

IPA: [mɛɪ̯l][1][2][3], [meːl][4]; Plural: [mɛɪ̯ls], [meːls]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -eːl

Bedeutungen:

[1] Kurzform für: E-Mail

Beispiele:

[1] „Ermittler stießen auf dieses Datum, nachdem auch ihnen die Mails in Kopie anonym zugeschickt worden waren.“[5]
[1] „Die Mail endet mit dem Angebot, eine merkwürdige Geschichte über die Liaison von Informant und Redaktion könne exklusiv erworben werden.“[6]


Alle weiteren Informationen zu diesem Wort befinden sich im Eintrag E-Mail.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] canoo.net „Mail
[1] Duden online „Mail
[1] wissen.de – Wörterbuch „Mail

Quellen:

  1. Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 8. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2006, ISBN 978-3-577-10241-4, DNB 974499498, Stichwort: Mail.
  2. wissen.de – Wörterbuch „Mail
  3. Duden online „Mail
  4. Max Mangold: DUDEN-Aussprachewörterbuch (Der Duden, Band 6). 6., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2005, ISBN 978-3-411-04066-7, Seite 527.
  5. Stefan Berg: Potsdamer Affären. In: Der Spiegel. Nummer 47/2010, 22. November 2010, Seite 37–38 (Zitat Seite 38, online)
  6. Alexander Kühn, Martin U. Müller: Aussage gegen Aussage. In: Der Spiegel. Nummer 31/2011, 1. August 2011, Seite 132–133 (Zitat Seite 133, online)

Ähnliche Wörter: Mehl