Interpret

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Interpret (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Interpret die Interpreten
Genitiv des Interpreten der Interpreten
Dativ dem Interpreten den Interpreten
Akkusativ den Interpreten die Interpreten

Worttrennung:

In·ter·pret, Plural: In·ter·pre·ten

Aussprache:

IPA: [ɪntɐˈpʀeːt], Plural: [ɪntɐˈpʀeːtn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -eːt

Bedeutungen:

[1] Darbieter eines bereits bestehenden künstlerischen Werkes (beispielsweise ein Musiker, Schauspieler oder Ähnliches)
[2] jemand, der etwas (zum Beispiel einen Text) in einer bestimmten Weise deutet

Herkunft:

zugrunde liegt lateinisch interpres → la (Genitiv: interpretis) „Vermittler, Ausleger, Erklärer[1][2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Künstler
[2] Ausleger, Erklärer

Unterbegriffe:

Textinterpret

Beispiele:

[1] „Ihren Rang als Interpreten machen sie gerade in der so unterschiedlichen Darbietung dieses Werkes deutlich, dessen pure Bewältigung immer noch ein Reifezeugnis für Pianisten ausstellt.“[3]
[1] „Eine Coverversion ist in der Musik eine zeitlich dem Original nachfolgende Neufassung eines Musikstücks durch einen anderen Interpreten.[4]
[2] Gibt es einen Interpreten dieses Textes?

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Interpret
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Interpret
[*] canoo.net „Interpret
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonInterpret
[1, 2] The Free Dictionary „Interpret

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 367, Eintrag „interpretieren“.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 445, Eintrag „interpretieren“.
  3. Werner Theurich: Reifeprüfung in Sachen Wahnsinn. In: SPIEGEL ONLINE. Abgerufen am 16. Februar 2011.
  4. Wikipedia-Artikel „Coverversion