Gallia

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gallia (Lateinisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Toponym[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ Gallia Galliae
Genitiv Galliae Galliārum
Dativ Galliae Galliīs
Akkusativ Galliam Galliās
Vokativ Gallia Galliae
Ablativ Galliā Galliīs

Worttrennung:

Gal·lia, Plural: Gal·liae

Aussprache:

IPA: [], Plural: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gallia (klassisches Latein) (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] Gebiet, das das heutige Frankreich und Belgien sowie teilweise die Schweiz, die Niederlande und Deutschland umfasste: Gallien
[1a] im Plural: Gallia transalpina

Unterbegriffe:

[1] Aquitania, Gallia Celtica, Gallia cisalpina, Gallia citerior, Gallia Narbonensis, Gallia transalpina, Gallia ulterior

Beispiele:

[1] „Gallia est omnis divisa in partes tres, quarum unam incolunt Belgae, aliam Aquitani, tertiam qui ipsorum lingua Celtae, nostra Galli appellantur.“[1]
„Ganz Gallien ist in drei Teile geteilt, von denen einen die Belger bewohnen, den anderen die Aquitanier, den dritten diejenigen, die in ihrer eigenen Sprache Kelten, in unserer Gallier genannt werden.“
[1a] „neque enim temere praeter mercatores illo adiit quisquam, neque iis ipsis quicquam praeter oram maritimam atque eas regiones, quae sunt contra Gallias, notum est.“[2]

Wortbildungen:

[1] Gallicus

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Lateinischer Wikipedia-Artikel „Gallia
[1] Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „Gallia“ (Zeno.org)
[1] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. 1994 f. Auflage. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1, Seite 63

Quellen:

  1. Gaius Iulius Caesar, Commentarii de bello Gallico, Liber I, 1,1
  2. Gaius Iulius Caesar, Commentarii de bello Gallico, Liber IV, 40,3