Bonmot

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bonmot (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Bonmot die Bonmots
Genitiv des Bonmots der Bonmots
Dativ dem Bonmot den Bonmots
Akkusativ das Bonmot die Bonmots

Worttrennung:

Bon·mot, Plural: Bon·mots

Aussprache:

IPA: [bõˈmoː], Plural: [bõˈmoːs]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oː

Bedeutungen:

[1] gehoben: geistreiche, treffende Bemerkung oder Ausspruch, der meist der Unterhaltung dient

Herkunft:

Entlehnung aus dem Französischen bon mot → fr, welches wortwörtlich „gutes Wort“ bedeutet[1]

Beispiele:

[1] „Diese Hochschulen zu erneuern, so lautete ein Bonmot, sei so schwierig, wie einen Friedhof zu verlegen und dabei auf die Mitarbeit der Belegschaft zu setzen.“[2]
[1] Das geistreiche Bonmot ist Raabs Stärke nicht – wenn seine Witze zünden, waren sie gut vorbereitet.[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Bonmot
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bonmot
[1] canoo.net „Bonmot
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBonmot

Quellen:

  1. vergleiche Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 139
  2. DIE ZEIT
  3. Da brüllt der Teutone