weiterrollen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

weiterrollen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich rolle weiter
du rollst weiter
er, sie, es rollt weiter
Präteritum ich rollte weiter
Konjunktiv II ich rollte weiter
Imperativ Singular roll weiter!
rolle weiter!
Plural rollt weiter!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weitergerollt haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:weiterrollen

Worttrennung:

wei·ter·rol·len, Präteritum: roll·te wei·ter, Partizip II: wei·ter·ge·rollt

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯tɐˌʁɔlən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv, Hilfsverb ‚haben‘: etwas Rund(lich)es oder Zylindrisches (nach einer Unterbrechung) durch (stetiges) Anschieben drehen/fortbewegen
[2] intransitiv, Hilfsverb ‚sein‘, von Rund(lich)em, Zylindrischem, auf Rädern oder Rollen Fahrendem: sich nach einer Unterbrechung (langsam) erneut in Bewegung setzen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs rollen mit dem Präfix weiter- als Derivatem (Ableitungsmorphem)[1]

Beispiele:

[1] „[…] Wir mussten den oberen Teil des Fasses erst trocknen, dann mit Pech überziehen, dann mit Lappen und dann wieder mit Pech; hernach das Fass etwas weiterrollen und in derselben Art weiter verfahren.“[2]
[2] „[…] Ein pannenfester Reifen kann Sprit sparen helfen: Wird er bei einer Reifenpanne nicht ganz platt und kann also das Auto bis zur Werkstatt weiterrollen, muss niemand mehr ein Reserverad mitschleppen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[(1, 2)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „weiterrollen
[*] canoonet „weiterrollen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „weiterrollen
[(1, 2)] Duden online „weiterrollen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalweiterrollen
[*, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „weiterrollen
[(1, 2)] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Seite 2004, Stichwort „weiterrollen“

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „weiterrollen“.
  2. Alfred Russel Wallace → WP; Matthias Glaubrecht (Herausgeber): Abenteuer am Amazonas und am Rio Negro. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014 (übersetzt von Michael Schickenberg), ISBN 978-3-462-30807-5, DNB 1058795120 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 22. April 2018).
  3. Burkhard Strassmann: Kein Engel fürs Gummi. In: Zeit Online. Nummer 28/1999, 8. Juli 1999, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 22. April 2018).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: weitersollen, weiterwollen