verwunschen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

verwunschen (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
verwunschen
Alle weiteren Formen: Flexion:verwunschen

Worttrennung:

ver·wun·schen, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈvʊnʃn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild verwunschen (Info)
Reime: -ʊnʃn̩

Bedeutungen:

[1] mit einem Zauber belegt

Herkunft:

Derivation (Ableitung) von der alten, stark gebeugten Nebenform des Partizip II des Verbs verwünschen durch Konversion[1]

Synonyme:

[1] verzaubert

Beispiele:

[1] Die alte, efeubewachsene Burgruine wirkte regelrecht verwunschen.
[1] Ich lebte auf dem einsamen Schlosse wie ein verwunschener Prinz.[2]
[1] »Geh, du Narr! Aus'm Tirol glanzen die Berg ummi wie Glas. Und die verwunschene Alm schaut her, so weiß wie a frisch gwaschens Jungfernhemmed.«[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein verwunschener Prinz, Wald; ein verwunschenes Schloss

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verwunschen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverwunschen
[1] The Free Dictionary „verwunschen
[1] Duden online „verwunschen

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Seite 1932, Eintrag „verwunschen“.
  2. Josef Freiherr von Eichendorff → WP: Aus dem Leben eines Taugenichts. In: Projekt Gutenberg-DE. Sechstes Kapitel (URL).
  3. Ludwig Ganghofer → WP: Der Jäger von Fall. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 10 (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verwünschen