Zum Inhalt springen

verbeamten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

verbeamten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verbeamte
du verbeamtest
er, sie, es verbeamtet
Präteritum ich verbeamtete
Konjunktiv II ich verbeamtete
Imperativ Singular verbeamte!
Plural verbeamtet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verbeamtet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verbeamten

Worttrennung:

ver·be·am·ten, Präteritum: ver·be·am·te·te, Partizip II: ver·be·am·tet

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯bəˈʔamtn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild verbeamten (Info)
Reime: -amtn̩

Bedeutungen:

[1] jemanden in Deutschland zum Beamten machen; jemanden in ein Beamtenverhältnis übernehmen

Synonyme:

[1] österreichische Amtssprache: pragmatisieren[1]

Beispiele:

[1] Nicht jeder Lehrer wird in Deutschland verbeamtet.
[1] Die kommen nach Deutschland zurück, um sich möglichst bald verbeamten zu lassen, sich damit dem Leistungsdruck zu entziehen und allumfassende wirtschaftliche Absicherung zu genießen.[2]
[1] Bezahlt wird sie nach dem normalen Tarif Ost, verbeamtet wird in Sachsen ohnehin praktisch kein Lehrer mehr.[3]

Wortbildungen:

Verbeamten, verbeamtend, verbeamtet, Verbeamtung

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverbeamten
[1] The Free Dictionary „verbeamten
[1] Duden online „verbeamten

Quellen:

  1. Duden online „pragmatisieren
  2. Burkhard Häfner: Ein kühner Sprung. Leserbrief zum Artikel von Peter Glotz: "Raus aus der Zwangsjacke!". In: Zeit Online. Nummer 16/2002, 11. April 2002, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 10. März 2013).
  3. Fenja Mens: Spielerisch zur Höchstleistung. In: Spiegel Online. 8. November 2006, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 10. März 2013).