ungeschriebenes Gesetz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ungeschriebenes Gesetz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Wortverbindung, Redewendung[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ ungeschriebenes Gesetz ungeschriebene Gesetze
Genitiv ungeschriebenen Gesetzes ungeschriebener Gesetze
Dativ ungeschriebenem Gesetz
ungeschriebenem Gesetze
ungeschriebenen Gesetzen
Akkusativ ungeschriebenes Gesetz ungeschriebene Gesetze
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ das ungeschriebene Gesetz die ungeschriebenen Gesetze
Genitiv des ungeschriebenen Gesetzes der ungeschriebenen Gesetze
Dativ dem ungeschriebenen Gesetz
dem ungeschriebenen Gesetze
den ungeschriebenen Gesetzen
Akkusativ das ungeschriebene Gesetz die ungeschriebenen Gesetze
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein ungeschriebenes Gesetz keine ungeschriebenen Gesetze
Genitiv eines ungeschriebenen Gesetzes keiner ungeschriebenen Gesetze
Dativ einem ungeschriebenen Gesetz
einem ungeschriebenen Gesetze
keinen ungeschriebenen Gesetzen
Akkusativ ein ungeschriebenes Gesetz keine ungeschriebenen Gesetze

Worttrennung:

un·ge·schrie·be·nes Ge·setz

Aussprache:

IPA: [ˈʊnɡəˌʃʁiːbənəs ɡəˈzɛt͡s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ungeschriebenes Gesetz (Info)

Bedeutungen:

[1] nicht schriftlich dokumentierte und fixierte, aber allgemein anerkannte und als verbindlich geltende Regel

Herkunft:

18. Jahrhundert, nach griechisch ἄγραφος νόμος (ágraphos nómos) → grc[1]

Beispiele:

[1] „Um den Juden ihre wahre Situation aufzuzeigen, greift Paulus in Röm 2,14.15 die griechisch-römische Vorstellung des νόμος ἄγραφος („ungeschriebenes Gesetz“) auf.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gesetz
[1] Redensarten-Index „ungeschriebenes Gesetz
[1] Duden online „Gesetz

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gesetz
  2. Udo Schnelle: Paulus – Leben und Denken. 2. Auflage. Verlag de Gruyter, Berlin 2014, ISBN 978-3-11-030157-1 (Auszug online, Google Books)