tschetschenisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

tschetschenisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
tschetschenisch tschetschenischer am tschetschenischsten
Alle weiteren Formen: tschetschenisch (Deklination)

Worttrennung:

tsche·tsche·nisch, Komparativ: tsche·tsche·ni·scher, Superlativ: tsche·tsche·nischs·ten

Aussprache:

IPA: [ʧɛˈʧeːnɪʃ], Komparativ: [ʧɛˈʧeːnɪʃɐ], Superlativ: [ʧɛˈʧeːnɪʃstn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild tschetschenisch (Info), Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -eːnɪʃ

Bedeutungen:

[1] zum Volk der Tschetschenen gehörig
[2] Tschetschenien betreffend, aus Tschetschenien kommend
[3] nicht steigerbar: zur Sprache Tschetschenisch gehörig

Herkunft:

[1] von Tschetschene

Oberbegriffe:

[2] kaukasisch

Unterbegriffe:

[1] nordtschetschenisch, osttschetschenisch, südtschetschenisch, westtschetschenisch

Beispiele:

[1] Er brachte seine tschetschenische Ehefrau mit.
[2] Eine tschetschenische Delegation ist heute in Berlin.
[2] „Hier haben sich Kosaken aus Tschetschenien eingenistet, die 1992 aus Grosny geflüchtet waren, als dort der tschetschenische Aufstand ausbrach.“[1]
[3] Ich habe wieder ein paar tschetschenische Wörter gelernt.

Wortbildungen:

Tschetschene, Tschetschenien, Tschetschenisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Tschetschenisch
[2] Wikipedia-Artikel „Tschetschenen
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „tschetschenisch
[1–3] canoo.net „tschetschenisch
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikontschetschenisch

Quellen:

  1. Wladimir Kaminer: Meine kaukasische Schwiegermutter. Goldmann, Berlin 2012, ISBN 978-3-442-47366-3, Seite 10.