tiga som en mur

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

tiga som en mur (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

vara tyst som en mur, tiga som muren

Worttrennung:

ti·ga som en mur

Aussprache:

IPA: [`tiːɡa ˈsɔmː ˈɛ̝nː ˈmʉːr]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ein Ausdruck für totale Schweigsamkeit[1]; nicht den Mund auftun, verschwiegen wie das Grab sein[2]; stumm sein wie das Grab[3]; nicht ein einziges Wort äußern[4]; stumm wie ein Fisch sein, stumm wie ein Stock sein, verschwiegen wie ein Grab sein[5]; vollkommen über etwas schweigen[6]; wörtlich: „schweigen wie eine Mauer“

Herkunft:

Der Ausdruck tiga som en mur (schweigen wie eine Mauer) oder auch die Variante vara tyst som en mur (schweigsam sein wie eine Mauer) beziehen sich in ihrem Vergleich auf die Unbeweglichkeit und Stummheit der Mauer.[6] Das Deutsche kennt diese Verbindung in der Form „eine Mauer des Schweigens“.

Sinnverwandte Wörter:

[1] tiga som graven, inte säga flaska, inte säga ett smack, vara stum som en fisk

Gegenwörter:

[1] kunna hålla tätt, prata bredvid mun, skvallra

Beispiele:

[1] Malmös idrottsklubb fortsätter tiga som en mur.
Malmös Sportverein schweigt weiterhin wie ein Grab.
[1] Så snart mamma kommer in tig du som en mur!
Sobald Mama reinkommt, bist du stumm wie ein Fisch!

Übersetzungen[Bearbeiten]

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "mur", Seite 723
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "mur", Seite 364
  3. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 174
  4. Übersetzung aus Anders Fredrik Dalin: Ordbok öfver svenska språket. A.F. Dalin, Stockholm 1850–1853 (digitalisiert), „mur“.
  5. Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), mur, Seite 806
  6. 6,0 6,1 Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „mur