praestare

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

praestāre (Latein)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Zeitform Person Wortform
Präsens 1. Person Singular praestō
2. Person Singular praestās
3. Person Singular praestat
1. Person Plural praestāmus
2. Person Plural praestātis
3. Person Plural praestant
Perfekt 1. Person Singular praestitī
Imperfekt 1. Person Singular praestābam
Futur 1. Person Singular praestābō
PPP praestātūrus
Konjunktiv Präsens 1. Person Singular praestem
Imperativ Singular praestā
Plural praestāte
Alle weiteren Formen: Flexion:praestare

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] intransitiv: andere übertreffen, die besten Eigenschaften aufweisen, voranstehen, überlegen sein
[2] intransitiv, mit Dativ, oder transitiv: besser sein oder besser handeln; übertreffen, überlegen sein, überragen
[3] intransitiv: wichtiger sein
[4] intransitiv: in einer größeren Menge vorhanden sein
[5] intransitiv, unpersönlich: vorzüglicher sein, besser sein
[6] transitiv: verleihen, gewähren

Herkunft:

Ableitung zu dem Verb stare → la mit dem Präfix prae- → la[1]

Beispiele:

[1]
[5] „Est interdum praestare mercaturis rem quaerere, nisi tam periculosum sit, et item fenerari, si tam honestum sit.“ (Cato, agr., pr. 1)[2]

Wortbildungen:

praestabilis, praestans, praestatio, praestes
italienisch prestare, französisch prêter, provenzalisch, katalanisch, spanisch, portugiesisch prestar

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2, 5, 6] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „2. praesto“ (Zeno.org), Band 2, Spalte 1885-1886.
[1, 2, 5, 6] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „praesto
[1–6] P. G. W. Glare: Oxford Latin Dictionary. 2. Auflage. Volume 2: M–Z, Oxford University Press, Oxford 2012, ISBN 978-0-19-958031-6, „praesto²“ Seite 1587–1588.
[1] Erich Pertsch u.a.; Langenscheidt-Redaktion (Herausgeber): Großes Schulwörterbuch Lateinisch-Deutsch. 7. Auflage. Langenscheidt, Berlin u.a. 1982, ISBN 3-468-07201-5, Seite 895 praestō.

Quellen:

  1. P. G. W. Glare: Oxford Latin Dictionary. 2. Auflage. Volume 2: M–Z, Oxford University Press, Oxford 2012, ISBN 978-0-19-958031-6, „praesto²“ Seite 1587.
  2. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 6.