podle

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

podle (Tschechisch)[Bearbeiten]

Präposition[Bearbeiten]

Worttrennung:

po·dle

Aussprache:

IPA: [ˈpɔdlɛ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild podle (Info)

Bedeutungen:

  • Präposition mit Genitiv:
[1] örtlich: drückt die Bewegungsrichtung entlang der Seite von etwas aus; entlang, längs
[2] drückt einen Maßstab aus, mit dessen Hilfe wir etwas erkennen oder bewerten; nach
[3] drückt die Übereinstimmung zu etwas oder die Berufung auf etwas aus; gemäß, laut, entsprechend, nach, zufolge

Synonyme:

[1] podél, kolem, okolo, vedle
[3] shodně, souhlasně

Beispiele:

[1] Šel podle řeky.
Er ging entlang des Flusses.
Er ging den Fluss entlang.
[2] Podle vzhledu ho tipoval na 100 let.
Dem Aussehen nach schätzte ich ihn auf 100 Jahre ein.
[3] Dělám to podle návodu.
Ich mache das laut Anleitung.
[3] Podle mého názoru tato myšlenka není dobrá.
Meiner Meinung nach ist das kein guter Gedanke.
[3] Podle zákona nebyl povinen jít na vojnu.
Dem Gesetz zufolge war er nicht verpflichtet, zum Militär zu gehen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1–3] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „podle
[1–3] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „podle
[1–3] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „podle
[*] PONS Tschechisch-Deutsch, Stichwort: „podle

Adverb[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
podle podleji nejpodleji

Aussprache:

IPA: [ˈpɔdlɛ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] auf eine verwerfliche, verachtungswürdige, nichtswürdige Art und Weise; verwerflicherweise, verachtungswürdigerweise, nichtswürdigerweise

Beispiele:

[1] „V dopise je totiž ještě jeden výrok, kterým mě pomlouvá, a to dost podle.“[1]
„[…] in diesem Briefe ist noch so ein Ausdruck enthalten, eine gegen mich gerichtete Verleumdung, und zwar eine recht nichtswürdige.“[2]

Wortfamilie:

podlost, podlý

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „podle
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „podle
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „podle
[1] Internetový slovník současné češtiny - Lingea s.r.o.: „podle

Quellen:

  1. Fjodor Michajlovič Dostojevskj: Zločin a trest. Alpress, Praha 2014 (übersetzt von Jaroslav Hulák), ISBN 978-80-7362-541-7, Seite 212.
  2. Fjodr Dostojewski: Schuld und Sühne. In: Projekt Gutenberg-DE. Aufbau Verlag, 1956 (übersetzt von H. Röhl), III (URL, abgerufen am 14. April 2023).