maks

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

maks (Englisch)[Bearbeiten]

Konjugierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Grammatische Merkmale:

  • 3. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs mak
maks ist eine flektierte Form von mak.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag mak.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

maks (Estnisch)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

KasusSingularPlural
Nominativmaksmaksad
Genitivmaksamaksade
Partitivmaksamaksu
maksasid
Illativmaksa
maksasse
maksadesse
(maksusse)
Inessivmaksasmaksades
(maksus)
Elativmaksastmaksadest
(maksust)
Allativmaksalemaksadele
(maksule)
Adessivmaksalmaksadel
(maksul)
Ablativmaksaltmaksadelt
(maksult)
Translativmaksaksmaksadeks
(maksuks)
Terminativmaksanimaksadeni
(maksuni)
Essivmaksanamaksadena
(maksuna)
Abessivmaksatamaksadeta
Komitativmaksagamaksadega

Worttrennung:

maks, Plural: mak·sad

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Leber

Herkunft:

[1]

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

maksavorst

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Estnischer Wikipedia-Artikel „maks
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonmaks
[1] Eesti õigekeelsussõnaraamat ÕS 2013: „maks
[1] Berthold Forssman: Estnisch - Deutsch. Eesti-saksa sõnaraamat. Hempen, Bremen 2005, ISBN 3-934106-36-6, Seite 470

Quellen:

maks (Lettisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

KasusSingularPlural
Nominativmaksmaki
Genitivmakamaku
Dativmakammakiem
Akkusativmakumakus
Instrumentalmakumakiem
Lokativmakāmakos
Vokativmaksmaki

Worttrennung:

maks, Plural: ma·ki

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Beutel

Verkleinerungsformen:

[1] maciņš

Unterbegriffe:

[1] naudasmaks, tabakmaks

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Mūsdienu latviešu valodas vārdnīca: „maks
[1] Latviešu valodas vārdnīca (tezaurs.lv): „maks
[1] Berthold Forssman: Wörterbuch Lettisch-Deutsch Deutsch-Lettisch. 3. Auflage. Hempen, Bremen 2014, ISBN 978-3-934106-58-1, Seite 133