makroprudenziell

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

makroprudenziell (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
makroprudenziell
Alle weiteren Formen: Flexion:makroprudenziell

Alternative Schreibweisen:

makroprudentiell

Worttrennung:

ma·k·ro·pru·den·zi·ell, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˌmakʁopʁudɛnˈt͡si̯ɛl], [ˈmaːkʁopʁudɛnˌt͡si̯ɛl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild makroprudenziell (Info), —
Reime: -ɛl

Bedeutungen:

[1] „auf die Stabilität des gesamten Finanzsystems gerichtet“[1]

Herkunft:

etymologisch: Entlehnung aus dem Englischen vom Adjektiv macroprudential → en, einer Zusammensetzung aus dem Wortbildungselement macro- → engroß, im großen Maßstab“, einer Entlehnung von altgriechisch μακρός (makros) → grc, und dem Adjektiv prudential → en prudenziell[1]
strukturell: Neuwort, zusammengesetzt aus dem gebundenen Lexem makro- und dem Adjektiv prudenziell

Gegenwörter:

[1] mikroprudenziell

Beispiele:

[1] „Makroprudenzielle Instrumente zielen darauf ab, die Widerstandsfähigkeit des Finanzsystems als Ganzes zu erhöhen.“[2]
[1] Die makroprudenzielle Aufsicht identifiziert und analysiert vorausschauend Risiken für die Stabilität des österreichischen Finanzsystems.[3]
[1] Im Gefolge der jüngsten Finanzkrise ist der Begriff »makroprudenziell« zu einem regelrechten Modewort geworden.[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „makroprudenziell
[1] Duden online „makroprudenziell

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Duden online „makroprudenziell
  2. Makroprudenzielle Instrumente in Deutschland. Website des Deutschen Bundesministerium der Finanzen. Abgerufen am 28. Januar 2019.
  3. Makroprudenzielle Aufsicht. Österreichische Nationalbank, abgerufen am 28. Januar 2019.
  4. modewort «Makroprudenziell». In: NZZOnline. 21. Dezember 2010, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 28. Januar 2019).