lokutiver Akt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

lokutiver Akt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Wortverbindung, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ lokutiver Akt lokutive Akte
Genitiv lokutiven Akts
lokutiven Aktes
lokutiver Akte
Dativ lokutivem Akt lokutiven Akten
Akkusativ lokutiven Akt lokutive Akte
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ der lokutive Akt die lokutiven Akte
Genitiv des lokutiven Akts
des lokutiven Aktes
der lokutiven Akte
Dativ dem lokutiven Akt den lokutiven Akten
Akkusativ den lokutiven Akt die lokutiven Akte
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein lokutiver Akt keine lokutiven Akte
Genitiv eines lokutiven Akts
eines lokutiven Aktes
keiner lokutiven Akte
Dativ einem lokutiven Akt keinen lokutiven Akten
Akkusativ einen lokutiven Akt keine lokutiven Akte

Worttrennung:

lo·ku·ti·ver Akt, Plural: lo·ku·ti·ve Ak·te

Aussprache:

IPA: [lokuˈtiːvɐ akt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild lokutiver Akt (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik, speziell Sprechakttheorie: der Teil des Sprechakts, der aus der sprachlichen Äußerung besteht

Synonyme:

[1] Lokution, lokutionärer Akt

Gegenwörter:

[1] illokutiver Akt, perlokutiver Akt

Oberbegriffe:

[1] Sprechakt, Pragmatik, Linguistik

Unterbegriffe:

[1] phonetischer Akt, phatischer Akt, rhetischer Akt, Äußerungsakt, propositionaler Akt

Beispiele:

[1] Der lokutive Akt des kleinen Satzes "Es zieht" besteht in der Äußerung von zwei Wörtern, die phonetisch, grammatisch und semantisch richtig gebildet sind und einen korrekten Satz ergeben.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Sprechakttheorie#Theorie von Austin
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „lokutiver Akt“. ISBN 3-494-02050-7.