lebende Sprache

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

lebende Sprache (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Wortverbindung, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ lebende Sprache lebende Sprachen
Genitiv lebender Sprache lebender Sprachen
Dativ lebender Sprache lebenden Sprachen
Akkusativ lebende Sprache lebende Sprachen
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die lebende Sprache die lebenden Sprachen
Genitiv der lebenden Sprache der lebenden Sprachen
Dativ der lebenden Sprache den lebenden Sprachen
Akkusativ die lebende Sprache die lebenden Sprachen
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine lebende Sprache keine lebenden Sprachen
Genitiv einer lebenden Sprache keiner lebenden Sprachen
Dativ einer lebenden Sprache keinen lebenden Sprachen
Akkusativ eine lebende Sprache keine lebenden Sprachen

Worttrennung:
le·ben·de Spra·che, Plural: le·ben·de Spra·chen

Aussprache:
IPA: [ˈleːbəndə ˈʃpʁaːxə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Linguistik: Bezeichnung für eine Sprache, die in einer Sprachgemeinschaft derzeit (zum Zeitpunkt der Äußerung) verwendet wird

Gegenwörter:
[1] aussterbende Sprache, bedrohte Sprache, tote Sprache

Oberbegriffe:
[1] Sprache

Beispiele:
[1] „Seit etwa 120 Jahren wird Hebräisch wieder als lebende Sprache verwendet.“[1]
[1] Zur Bestimmung von lebende Sprache heißt es bei Crystal: „Damit eine Sprache als »lebend« eingestuft werden kann, muß sie als Muttersprache gesprochen werden…Das große sprachklassifikatorische Werk »Classification and Index of the World's Languages« (C. F. Voegelin/F. M. Voegelin, 1977) nennt über 20000 Bezeichnungen für Sprachen oder Dialekte, die in ungefähr 4500 lebende Sprachen eingeteilt werden.“[2]
[1] „Es wird unter folgenden Kategorien unterschieden: Eine tote Sprache hat keine Muttersprachler mehr (wie Latein oder Sumerisch); eine aussterbende Sprache wird noch als Muttersprache gesprochen, von Kindern aber nicht mehr erlernt (wie Dyirbal oder viele einheimische Sprachen Nordamerikas); eine lebende Sprache wird noch von Kindern erlernt.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „lebende_Sprache

Quellen:

  1. Harald Haarmann: Kleines Lexikon der Sprachen. Von Albanisch bis Zulu. Beck, München 2001, Seite 188. ISBN 3-406-47558-2.
  2. David Crystal: Die Cambridge Enzyklopädie der Sprache. Campus, Frankfurt/ New York 1993, S. 284/5. ISBN 3-593-34824-1. „Classification and Index of the World's Languages“ kursiv gedruckt.
  3. Bernard Comrie, Stephen Matthews, Maria Polinsky (beratende Herausgeber): Bildatlas der Sprachen. Ursprung und Entwicklung der Sprachen der Erde. Nikol Verlag, Hamburg 2007, Seite 14. ISBN 978-3-937872-84-1.