kaolin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

kaolin (Französisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

le kaolin

les kaolins

Worttrennung:

kao·lin, Plural: kao·lins

Aussprache:

IPA: [kaɔlɛ̃], Plural: [kaɔlɛ̃]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Geologie, speziell Mineralogie: Kaolin, Kaolinerde, Porzellanerde

Herkunft:

seit den 1710er-Jahren in der Schreibweise kao-lin und seit den 1730er-Jahren in der heutigen Variante bezeugte Entlehnung aus dem chinesischen 高陵 (Gāolíng) → zh, ein Ort an dem dieses Mineral abgebaut wurde[1][2]

Oberbegriffe:

[1] silicate, minéral

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] kaoliniser (→ kaolinisation), kaolinite

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Französischer Wikipedia-Artikel „kaolin (géologie)
[1] PONS Französisch-Deutsch, Stichwort: „kaolin
[1] LEO Französisch-Deutsch, Stichwort: „kaolin
[1] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „kaolin
[1] Larousse: Dictionnaires Françaiskaolin
[1] Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen), Seite 1408
[1] Larousse: Le Petit Larousse illustré en couleurs. Édition Anniversaire de la Semeuse. Larousse, Paris 2010, ISBN 978-2-03-584078-3, Seite 567

Quellen:

  1. Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „kaolin
  2. Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen), Seite 1408.
Ähnliche Wörter:
kaoliang