j. w. d.

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

j. w. d. (Deutsch)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:

jwd

Aussprache:

IPA: [jɔtveˈdeː]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] berlinisch: janz weit draußen – ganz weit draußen, vor der Stadt

Herkunft:

Diese noch recht junge Wendung entstammt dem Berliner Raum, wo die dialektale Form janz für ganz verwendet wird.[1]

Beispiele:

[1] Dit is ja j. w. d.!

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag jwd.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Hans Schemann: PONS Deutsche Idiomatik. E. Klett Verlag für Wissen und Bildung, 1993. ISBN 3125177804. „j.w.d.“, Seite 386.
[1] Klaus Müller (Herausgeber): Lexikon der Redensarten. Herkunft und Bedeutung deutscher Redewendungen. Bassermann Verlag, München 2005, ISBN 3-8094-1865-X, DNB 974926760, „j. w. d.“, Seite 288.

Quellen:

  1. Klaus Müller (Herausgeber): Lexikon der Redensarten. Herkunft und Bedeutung deutscher Redewendungen. Bassermann Verlag, München 2005, ISBN 3-8094-1865-X, DNB 974926760, „j. w. d.“, Seite 288.