inbrünstig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

inbrünstig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
inbrünstig inbrünstiger am inbrünstigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:inbrünstig

Worttrennung:

in·brüns·tig, Komparativ: in·brüns·ti·ger, Superlativ: am in·brüns·tigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈɪnˌbʁʏnstɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild inbrünstig (Info)

Bedeutungen:

[1] mit leidenschaftlichem Gefühl

Herkunft:

spätmittelhochdeutsch inbrünstec = „heiß verlangend[1], vergleiche Inbrunst und Brunst

Sinnverwandte Wörter:

[1] andächtig, beschwörend, begeistert, eifrig, glühend, innig, intensiv, leidenschaftlich, passioniert

Gegenwörter:

[1] halbherzig, lau, lasch, lustlos, unwillig, widerstrebend

Beispiele:

[1] Die Nationalhymne wird vor jedem Länderspiel inbrünstig gesungen.
[1] Sie betet jeden Sonntag inbrünstig in der Kirche.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] inbrünstig beten, hoffen, schmettern, singen

Wortbildungen:

Inbrunst, Inbrünstigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „inbrünstig
[*] canoonet.eu „inbrünstig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikoninbrünstig
[1] The Free Dictionary „inbrünstig

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Brunst, Seite 116