jemanden im Stich lassen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
(Weitergeleitet von im Stich lassen)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

jemanden im Stich lassen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

je·man·den im Stich las·sen

Aussprache:

IPA: [ˈjeːmandn̩ ɪm ˈʃtɪç ˈlasn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild im Stich lassen (Info)

Bedeutungen:

[1] jemandem keine Hilfe und Unterstützung gewähren, jemanden alleine lassen

Herkunft:

Die Herkunft dieser Redewendung ist unklar. Es ist möglich, dass im Mittelalter bei Turnieren oder in der Schlacht damit gemeint war, dass ein Ritter, den andere Kampfgefährten verlassen hatten, dadurch eher den Stichen der Gegner ausgeliefert war.[1]

Synonyme:

[1] jemanden im Regen stehen lassen

Sinnverwandte Wörter:

[1] alleinlassen

Beispiele:

[1] Bitte lass mich in dieser schwierigen Zeit nicht im Stich!
[1] „Seine Träger haben ihn im Stich gelassen und der feindlichen Natur ausgeliefert - ein schlimmer Schock, dessen Tragweite nachträglich zu schildern fast unmöglich ist.“[2]
[1] „Sobald wir mit dem Begriff Zeit zu experimentieren beginnen, und sei es auch nur als Gedankenexperiment oder zum rein intellektuellen Zeitvertreib, müssen wir feststellen, daß unsere Sprache und mit ihr unsere Denkprozesse uns sehr bald im Stich lassen.[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Redensarten-Index „jemanden im Stich lassen
[1] Wander: Deutsches Sprichwörter-Lexikon „Stich
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stich
[1] The Free Dictionary „Stich

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04114-5
  2. Christof Hamann, Alexander Honold: Kilimandscharo. Die deutsche Geschichte eines afrikanischen Berges. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-8031-3634-3, Seite 12.
  3. Paul Watzlawick: Wie wirklich ist die Wirklichkeit?. Wahn Täuschung Verstehen. 20. Auflage. Piper Verlag, 1992, ISBN 3-492-10174-7, Seite 231.