hie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

hie (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Nebenformen:

hier

Worttrennung:

hie

Aussprache:

IPA: [hiː]
Hörbeispiele:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] veraltet: hier
[a] an diesem Ort
[b] in diesem Fall
[c] in dieser Zeit

Herkunft:

Verkürzung von hier, seit dem 9. Jahrhundert belegt, althochdeutsch hia seltener neben hiar, seit dem 10. Jahrhundert hie, im Mittelhochdeutschen (hie) häufiger; in Zusammensetzungen hier vor Vokalen (außer bei den Kontraktionen haus für hie-aus, haußen für hie-außen, hoben für hie-oben, hunten für hie-unten und der Adjektivbildung hiesig, ursprünglich hie-ig) und hie vor Konsonanten,[1] heute auch bei Konsonanten hier außer süddeutsch, österreichisch, siehe dafür hie-[2]

Beispiele:

[1] „Hie gilts nicht den Brei im Maul wälzen, und mum mum sagen.“[3]

Redewendungen:

hie und da

Wortbildungen:

hie-; siehe: Verzeichnis:Deutsch/Wortbildungen/hie-

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „hie“.
[1] wissen.de – Wörterbuch „hie
[1] Christoph Ernst Steinbach: Vollstaendiges deutsches Wörter-Buch. Erster Band, Verlegt durch Johann Jacob Korn, Breslau 1734, Seite 751.
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hie
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonhie
[*] canoo.net „hie
[*] The Free Dictionary „hie
[*] Duden online „hie

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „hie“.
  2. Duden online „hie_
  3. Sämmtliche Werke, Martin Luther, Enders. Abgerufen am 20. September 2017.