grottenschlecht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

grottenschlecht (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
grottenschlecht
Alle weiteren Formen: Flexion:grottenschlecht

Worttrennung:

grot·ten·schlecht, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˌɡʁɔtn̩ˈʃlɛçt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild grottenschlecht (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: sehr schlecht, ganz besonders schlecht

Herkunft:

[1] Zusammensetzung aus grotten- und schlecht. Duden. Deutsches Universalwörterbuch vermutet hinter dem Wortteil „grotten-“ süddeutsch „krotten-“ (zu „Krotte“ „Kröte“)[1]

Synonyme:

[1] grottig

Oberbegriffe:

[1] schlecht

Beispiele:

[1] Das Essen im Hotel war grottenschlecht.
[1] „So wie es auf den ersten Blick aussah, war es also ein grandioses Geschäft für Esch, die Bank und ihre Kunden, ein grottenschlechtes dagegen für Karstadt.“[2]
[1] „Ich habe oft vor den Abenden gemeinsamer Auftritte grottenschlecht geschlafen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „grottenschlecht
[1] canoo.net „grottenschlecht
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikongrottenschlecht
[1] Duden online „grottenschlecht

Quellen:

  1. Duden. Deutsches Universalwörterbuch. 6., überarbeitete und erweiterte Auflage. Stichwort: „grottendoof“. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007. ISBN 3-411-05506-5
  2. Jürgen Dahlkamp, Günther Latsch, Jörg Schmitt: Ein grandioses Geschäft. In: DER SPIEGEL 9, 2009, Seite 72-74; Zitat Seite 73
  3. Hellmuth Karasek: Auf Reisen. Wie ich mir Deutschland erlesen habe. Heyne, München 2014, ISBN 978-3-453-41768-7, Seite 178.