fingern

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

fingern (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich fingere
du fingerst
er, sie, es fingert
Präteritum ich fingerte
Konjunktiv II ich fingerte
Imperativ Singular finger!
fingere!
Plural fingert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gefingert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:fingern

Worttrennung:

fin·gern, Präteritum: fin·ger·te, Partizip II: ge·fin·gert

Aussprache:

IPA: [ˈfɪŋɐn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild fingern (Info)
Reime: -ɪŋɐn

Bedeutungen:

[1] sich mit den Fingern an etwas zu schaffen machen

Herkunft:

mittelhochdeutsch vingern[1]

Unterbegriffe:

[1] befingern, herumfingern

Beispiele:

[1] Sie fingerte an der Schnur, die nicht festgezurrt war, an dem Paket, das jetzt schon heillos auseinanderstrebte, stellenweis geplatzt war, wo lederne Buchecken sich durchs Papier bohrten.[2]
[1] Wie genau ein Mädchen es schön findet, wenn es gefingert wird, kann ganz unterschiedlich sein.[3]
[1] Wie stark und schnell Sie fingern, hängt auch vom Lustempfinden der Liebesgefährtin ab.[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fingern
[*] canoonet „fingern
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalfingern
[1] The Free Dictionary „fingern
[1] Duden online „fingern

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Finger“.
  2. "Es ist ein Experiment": Traditionsbildung in der DDR-Literatur, Maria Brosig. Abgerufen am 25. Dezember 2016.
  3. Bravo, Dr. Sommer. Abgerufen am 28. März 2016.
  4. Kabeleins, Die wichtigsten Handgriffe beim Fingern. Abgerufen am 28. März 2016.