Zum Inhalt springen

einnehmbar

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

einnehmbar (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
einnehmbar
Alle weiteren Formen: Flexion:einnehmbar

Worttrennung:

ein·nehm·bar, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nneːmbaːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild einnehmbar (Info)

Bedeutungen:

[1] so, dass es eingenommen werden kann

Gegenwörter:

[1] uneinnehmbar

Beispiele:

[1] „Diese Stadt, am Abhange eines Berges erbaut, schien kaum einnehmbar […]“[1]
[1] „Mein Gedanke war, in einem Gefecht zu Wasser dermaßen zu siegen, daß die Mexikaner Achtung und Angst vor meinen Rennschiffen bekämen; denn die Stadt Temixtitan war einzig und allein vom See her einnehmbar.[2]
[1] „Er forderte die Götterburg Athen zur Ergebung an Christus auf, aber er erkannte, daß sie für den evangelischen Gedanken noch nicht einnehmbar sei.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „einnehmbar
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einnehmbar
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaleinnehmbar

Quellen:

  1. Friedrich von Raumer: Geschichte der Hohenstaufen und ihrer Zeit, Band 3. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL, abgerufen am 27. März 2022).
  2. Arthur Schurig: Die Eroberung von Mexiko durch Ferdinand Cortes. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL, abgerufen am 27. März 2022).
  3. Ferdinand Gregorovius: Geschichte der Stadt Athen im Mittelalter. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL, abgerufen am 27. März 2022).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Abnehmerin