bemessen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

bemessen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich bemesse
du bemisst
er, sie, es bemisst
Präteritum ich bemaß
Konjunktiv II ich bemäße
Imperativ Singular bemiss!
Plural bemesst!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
bemessen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bemessen

Worttrennung:

be·mes·sen, Präteritum: be·maß, Partizip II: be·mes·sen

Aussprache:

IPA: [bəˈmɛsn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] festlegen, welchen Umfang etwas haben soll, und sich dabei an vorhandenen Größen/Eigenschaften/Prioritäten orientieren
[2] auch reflexiv: sich in Größe/Umfang nach einem Kriterium richten

Herkunft:

Ableitung vom Verb messen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] abmessen, abschätzen, ausrechnen, dosieren, festlegen, rationieren, schätzen, überschlagen, zuteilen
[2] orientieren, richten

Beispiele:

[1] „Widerstand und Drosselspule sind so bemessen, daß ihr Spannungsabfall wesentlich größer ist als die Spannung an den Klemmen der Wicklungen.“[2]
[1] Es galt, den Unterhalt so zu bemessen, dass beide Ehegatten in gleicher Weise davon leben konnten.
[2] Die Höhe der Entschädigung bemisst sich nach der Wertminderung.
[2] Bemessen am Kosten-Nutzen-Verhältnis war das Projekt ein großer Reinfall.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] großzügig, knapp bemessen
[2] bemessen an, bemessen nach

Wortbildungen:

Bemessung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bemessen
[1] canoo.net „bemessen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „bemessen
[1, 2] The Free Dictionary „bemessen
[1, 2] Duden online „bemessen

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: gegessen