bäuchlings

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

bäuchlings (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

bäuch·lings

Aussprache:

IPA: [ˈbɔɪ̯çlɪŋs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild bäuchlings (Info)

Bedeutungen:

[1] auf dem Bauch
[2] auf den Bauch, mit dem Bauch voran

Herkunft:

Es handelt sich um ein in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts[1] wieder aufgekommenes Erbwort aus dem Mittelhochdeutschen[2][3][4], in dem Formen wie biuchelingen → gmh[2][3][4] und būchelingen → gmh[1] bezeugt sind.

Gegenwörter:

[1, 2] bauchoben
[2] rücklings

Beispiele:

[1] Er lag bäuchlings auf dem Bett.
[1] „Ich habe keine Lust, sagte sie, bemüht, ihre Silhouette zu verflachen, und preßte sich bäuchlings auf die Matratze, während Andres Schatten an Größe gewann.“[5]
[1] „Mit letzter Kraft hat er sich zurück zum Mökki geschleppt oder ist dort abgelegt worden - niemand vermag es zu sagen; bäuchlings liegend, mit zwei bedrohlich tiefen, noch immer blutenden Striemen auf dem Rücken, wie von den Pranken eines Bären.“[6]
[2] „[…]bei den Toten, die rücklings und bäuchlings gestürzt sind oder noch stürzen, bei den sich Windenden, die knien oder sitzen, bei den sinkenden Frauen, deren Stellung nur einen kurzen Moment ausdrückt;[…]“[7]
[2] „Danach hüllte er mich in einen flauschigen Bademantel, den er herbeigezaubert hatte, legte mich bäuchlings ins Bett und deckte mich zu.“[8]
[2] „Stattdessen drehte er sich wieder um und richtete die Waffe auf Morton und Cidro, die sich beide bäuchlings auf den Boden geworfen hatten.“[9]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] bäuchlings kriechen, rutschen; bäuchlings (auf dem, im Bett) liegen
[2] bäuchlings (ins Bett) fallen; bäuchlings hinfallen, niederstürzen; sich bäuchlings auf den Boden werfen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. In zehn Bänden. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. 1. Band A–Bedi, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1999, ISBN 3-411-04743-7, DNB 96540756X, Seite 466.
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 251.
[1, 2] Duden online „bäuchlings
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bäuchlings
[1, 2] The Free Dictionary „bäuchlings
[*] canoonet „bäuchlings
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbäuchlings
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „bäuchlings

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort „bäuchlings“.
  2. 2,0 2,1 Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. In zehn Bänden. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. 1. Band A–Bedi, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1999, ISBN 3-411-04743-7, DNB 96540756X, Seite 466.
  3. 3,0 3,1 Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 251.
  4. 4,0 4,1 Duden online „bäuchlings
  5. Leonie Ossowski: Liebe ist kein Argument. Roman. 1.–12. Tausend, Piper Verlag, München 1981, ISBN 3-492-02660-5, Seite 84 (Zitiert nach Google Books).
  6. Wolfram Eilenberger: Finnen von Sinnen. Von einem, der auszog, eine finnische Frau zu heiraten. Taschenbuchausgabe. 1. Auflage. Blanvalet, München 2012, ISBN 978-3-442-37583-7, Seite 50.
    Das Wort »Mökki« stammt aus dem Finnischen und bedeutet ‚Hütte‘.
  7. Josef Fink: Der Thron des Zeus in Olympia. Bildwelt und Weltbild. Heimeran, München 1967, Seite 50 (Zitiert nach Google Books).
  8. Nora K. Jemisin: Die Gefährtin des Lichts. Roman. 1. Auflage. Blanvalet in der Random House Verlagsgruppe, München 2010 (Originaltitel: The Broken Kingdoms, übersetzt von Helga Parmiter), ISBN 978-3-641-04980-5, Seite ‹keine Seitenangabe› (E-Book, zitiert nach Google Books).
  9. Chuck Hogan: Endspiel. Roman. 1. Auflage. Wilhelm Heyne Verlag in der Random House Verlagsgruppe, München 2011 (Originaltitel: Prince of Thieves, übersetzt von Bernhard Kleinschmidt), ISBN 978-3-641-06073-2, Seite ‹keine Seitenangabe› (E-Book, zitiert nach Google Books).