auf den Busch klopfen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

auf den Busch klopfen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

bei jemandem auf den Busch klopfen

Worttrennung:

auf den Busch klop·fen

Aussprache:

IPA: [aʊ̯f deːn ˈbʊʃ ˌklɔp͡fn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild auf den Busch klopfen (Info)

Bedeutungen:

[1] durch richtige Fragen die Lage sondieren, vorsichtig anfragen/nachfragen/nachhaken

Herkunft:

Die Redewendung geht zurück auf die Vorgehensweise von Jägern und Vogelstellern, die auf Büsche und das Unterholz einschlugen, um verstecktes Wild aufzuscheuchen/um zu sehen, was sich darin verbirgt.[1] „Mir hat geträumt, ich klopft auf den Busch, / da rauschte der Hirsch heraus, husch husch!“[2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] anklopfen

Beispiele:

[1] „Sie ist ein wenig unglücklich darüber, daß der Meister es gar nicht bemerken will, als Vater Giannatasio wohlmeinend auf den Busch klopft und den Meister fragt, ob er sich von den traurigen Übelständen seiner Häuslichkeit nicht durch ein eheliches Band befreien könne, ob er niemanden kenne […].“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Redensarten-Index „auf den Busch klopfen
[1] Wander: Deutsches Sprichwörter-Lexikon „Auf den Busch klopfen“ (41.)
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04114-5 „Busch: [bei jmdm.] auf den Busch klopfen“, Seite 144.
[1] Lutz Röhrich: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten. 2. Auflage. Band 1: A–Dutzend, Verlag Herder, Freiburg im Breisgau 1995, ISBN 3-451-04400-5, DNB 944179320 „Busch: Auf den Busch klopfen“, Seite 284.

Quellen:

  1. Lutz Röhrich: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten. 2. Auflage. Band 1: A–Dutzend, Verlag Herder, Freiburg im Breisgau 1995, ISBN 3-451-04400-5, DNB 944179320 „Busch: Auf den Busch klopfen“, Seite 284.
  2. Ludwig Uhland: Gedichte – Der weiße Hirsch. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).
  3. Joseph August Lux: Ludwig van Beethoven. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).