arbeitsscheu

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

arbeitsscheu (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
arbeitsscheu
Alle weiteren Formen: Flexion:arbeitsscheu

Worttrennung:

ar·beits·scheu, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈaʁbaɪ̯t͡sˌʃɔɪ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ohne Lust und Willen, geregelter Arbeit nachzugehen

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Arbeit und dem Adjektiv scheu mit dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] arbeitsunwillig, faul

Gegenwörter:

[1] arbeitswillig

Oberbegriffe:

[1] unproduktiv

Beispiele:

[1] „Es bleibt unklar, ob er schon vor dem Verlust von Heim und Heimat arbeitsscheu und lebensuntüchtig war oder ob er diese Eigenschaften erst danach entwickelt hat.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] arbeitsscheuer Asozialer, Bursche, Geselle; arbeitsscheues Element, Gesindel, Individuum, Wesen, Zeitgenosse

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „arbeitsscheu
[1] canoo.net „arbeitsscheu
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „arbeitsscheu
[1] The Free Dictionary „arbeitsscheu
[1] Duden online „arbeitsscheu

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Die Festung (Jaeger)“ (Stabilversion)