Zweistaatenlösung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zweistaatenlösung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Zweistaatenlösung
Genitiv der Zweistaatenlösung
Dativ der Zweistaatenlösung
Akkusativ die Zweistaatenlösung

Alternative Schreibweisen:

Zwei-Staaten-Lösung, 2-Staaten-Lösung

Worttrennung:

Zwei·staa·ten·lö·sung, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ʦvaɪ̯ˈʃtaːtn̩ˌløːzʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Gründung eines autonomen Palästinenserstaates, der den Gaza-Streifen und das Westjordanland umfasst, als mögliche Lösung des Nahostkonflikts

Herkunft:

Determinativkompositum aus Wortgruppe zwei Staaten und dem Substantiv Lösung

Gegenwörter:

[1] Einstaatenlösung, Dreistaatenlösung

Beispiele:

[1] „Seit Abbas den Schulterschluss mit Hamas sucht, glauben 95 Prozent der Israelis nicht mehr an eine Zweistaatenlösung.“[1]
[1] „Die Mehrheit der Israelis zieht zwar die Zweistaatenlösung einer Einstaatenlösung vor. So recht an einen Frieden glauben will man aber spätestens seit dem Gaza-Abzug 2005 nicht mehr.“[2]
[1] „Bereits im Wahlkampf hatte der Amerikaner den israelischen Hardlinern Avancen gemacht – den Siedlungsbau unterstützt und sich gegen eine Zweistaatenlösung ausgesprochen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Zweistaatenlösung
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zweistaatenlösung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZweistaatenlösung
[1] Duden online „Zweistaatenlösung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Zweistaatenlösung

Quellen:

  1. Marco Ansaldo, Andrea Böhm, Bernd Hagenkord, Andreas Öhler: Wer’s glaubt, wird selig. In: Zeit Online. 27. Mai 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 29. Juli 2014).
  2. Susanne Knaul: Die Siedler haben gewonnen. In: taz.de. 19. April 2014, ISSN 1434-2006 (URL, abgerufen am 29. Juli 2014).
  3. Jonas Breng: Ziemlich beste Feinde. In: Stern. Nummer Heft 10, 2017, Seite 60–65, Zitat Seite 63.