Zeitlauf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zeitlauf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Zeitlauf

die Zeitläufe die Zeitläufte

Genitiv des Zeitlaufs
des Zeitlaufes

der Zeitläufe der Zeitläufte

Dativ dem Zeitlauf

den Zeitläufen den Zeitläuften

Akkusativ den Zeitlauf

die Zeitläufe die Zeitläufte

Worttrennung:

Zeit·lauf, Plural 1: Zeit·läu·fe, Plural 2: Zeit·läuf·te

Aussprache:

IPA: [ˈt͡saɪ̯tlaʊ̯f]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ohne Plural: Verlauf der Zeit
[2] Abfolge von Ereignissen in der Zeit

Herkunft:

Determinativkompositum aus Zeit und Lauf

Synonyme:

[1] Zeitablauf

Oberbegriffe:

[1] Zeit

Beispiele:

[1] Der Zeitlauf lässt sich nicht aufhalten.
[2] In diesen Zeitläufen kann man sich seiner Rente nicht mehr sicher sein.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Zeitlauf
[2] canoonet „Zeitlauf
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZeitlauf

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Laufzeit