Wiegenlied

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wiegenlied (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Wiegenlied

die Wiegenlieder

Genitiv des Wiegenlieds
des Wiegenliedes

der Wiegenlieder

Dativ dem Wiegenlied
dem Wiegenliede

den Wiegenliedern

Akkusativ das Wiegenlied

die Wiegenlieder

Worttrennung:

Wie·gen·lied, Plural: Wie·gen·lie·der

Aussprache:

IPA: [ˈviːɡn̩ˌliːt], [ˈviːɡŋ̩ˌliːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wiegenlied (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] Lied, das einem Kind (in der Wiege) vorgesungen wird, damit es einschläft

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wiege und Lied mit dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Berceuse, Gutenachtlied, Lullaby, Schlaflied
[1] gehoben: Schlummerlied

Verkleinerungsformen:

[1] Wiegenliedchen

Oberbegriffe:

[1] Kinderlied, Lied

Beispiele:

[1] Meine Großmutter sang mir immer ein Wiegenlied vor.
[1] „Was lullt mir Frau Amme mein Wiegenlied gar?“[1]
[1] „Sie ſaßen dann oben in der luftigen, großen Stube, Roswitha wiegte das Kind und ſang in einem thüringiſchen Platt allerlei Wiegenlieder, die niemand recht verſtand, vielleicht ſie ſelber nicht; […].“[2]
[1] „Hast sogar Wiegenlieder gesummt, während sie schlief, in einer Phantasiesprache, die wie das reinste Isländisch klang, vielleicht hörte sie im Traum Trolle und Elfen.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] (einem Kind) ein Wiegenlied singen, vorsingen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Wiegenlied
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wiegenlied
[*] canoonet „Wiegenlied
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Wiegenlied
[1] The Free Dictionary „Wiegenlied
[1] Duden online „Wiegenlied
[1] wissen.de – Wörterbuch „Wiegenlied
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Wiegenlied
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWiegenlied
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wiegenlied
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Stichwort »Wiegenlied«, Seite 2024.

Quellen:

  1. Heinrich Heine: Traumbilder. In: Buch der Lieder. 1. Auflage. Hoffmann und Campe, Hamburg 1827, Seite 21 (Zitiert nach Deutsches Textarchiv).
  2. Theodor Fontane: Effi Brieſt. Roman. 1. Auflage. F. Fontane & Co., Berlin 1896, Seite 203 (Zitiert nach Deutsches Textarchiv).
  3. Regula Venske: Marthes Vision. Roman. Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2006, ISBN 978-3-8218-5783-1, Seite 67.