Weinlokal

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weinlokal (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Weinlokal

die Weinlokale

Genitiv des Weinlokales
des Weinlokals

der Weinlokale

Dativ dem Weinlokal
dem Weinlokale

den Weinlokalen

Akkusativ das Weinlokal

die Weinlokale

Worttrennung:

Wein·lo·kal, Plural: Wein·lo·ka·le

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯nloˌkaːl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ein öffentliches Lokal, in dem vorwiegend Wein ausgeschenkt wird

Herkunft:

Kompositum aus den Substantiven Wein und Lokal

Synonyme:

[1] Weinhaus, Weinstube, Weinschenke

Beispiele:

[1] In der Innenstadt gibt es tolle Weinlokale.
[1] „Ich sitze in dem behaglichen Sofa eines Weinlokals, vor mir steht ein Kühler mit Rheinwein, ich habe mir das erste Glas vollgeschenkt, führe es zum Munde und atme in tiefen Zügen den Duft des Weines ein.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weinlokal
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWeinlokal
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Weinlokal
[*] canoo.net „Weinlokal
[1] Dieter Götz, Günther Haensch, Hans Wellmann (Herausgeber): Langenscheidt Compact Diccionario Didáctico Alemán - Para aprender alemán en alemán. Originaltitel: Langenscheidts Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache 1998. 1. (für den spanischsprachigen Bereich) Auflage. Langenscheidt, Barcelona 1999, ISBN 84-95199-49-1, Seite 1123, Eintrag „Weinlokal“

Quellen:

  1. Hans Fallada: Sachlicher Bericht über das Glück, ein Morphinist zu sein. In: Günter Caspar (Herausgeber): Hans Fallada, Sachlicher Bericht über das Glück, ein Morphinist zu sein. Aufbau, Berlin 2011, ISBN 978-3-7466-2790-8, Seite 5-25, Zitat Seite 19. Entstanden um 1930.