Weibergeschichte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weibergeschichte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Weibergeschichte

die Weibergeschichten

Genitiv der Weibergeschichte

der Weibergeschichten

Dativ der Weibergeschichte

den Weibergeschichten

Akkusativ die Weibergeschichte

die Weibergeschichten

Worttrennung:

Wei·ber·ge·schich·te, Plural: Wei·ber·ge·schich·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯bɐɡəˌʃɪçtə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] anrüchige Affäre mit einer Frau oder mehreren

Herkunft:

Determinativkompositum aus Weib, Fugenelement -er und Geschichte

Sinnverwandte Wörter:

[1] Affäre, Liebschaft, Seitensprung

Oberbegriffe:

[1] Geschichte

Beispiele:

[1] „Meine Mutter sagte ihm Weibergeschichten nach und heulte sehr viel.“[1]
[1] „Ein Soldat sollte sich in jungen Jahren nicht mit Weibergeschichten abgeben, meinte er.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Weibergeschichte
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weibergeschichte
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Weibergeschichte
[1] Duden online „Weibergeschichte

Quellen:

  1. Janosch: Gastmahl auf Gomera. Roman. Goldmann Verlag, München 1997, ISBN 3-442-30662-0, Seite 133.
  2. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 173.