Volkspartei

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Volkspartei (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Volkspartei

die Volksparteien

Genitiv der Volkspartei

der Volksparteien

Dativ der Volkspartei

den Volksparteien

Akkusativ die Volkspartei

die Volksparteien

Worttrennung:
Volks·par·tei, Plural: Volks·par·tei·en

Aussprache:
IPA: [ˈfɔlkspaʁˌtaɪ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Volkspartei (Info)

Bedeutungen:
[1] in Mehrparteiensystemen eine Partei, die ein breites Spektrum der Gesellschaft repräsentiert und Wähler in allen Bevölkerungsschichten hat

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Volk und Partei und dem Fugenelement -s

Gegenwörter:
[1] Honoratiorenpartei, Interessenpartei, Klassenpartei, Klientelpartei, Splitterpartei

Oberbegriffe:
[1] Partei

Beispiele:
[1] Die Volksparteien in Deutschland verlieren derzeit stark an Bedeutung.
[1] „Die beiden Volksparteien der jungen Bundesrepublik wurden zum Herz der Demokratie.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] europäische Volkspartei

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Volkspartei
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Volkspartei
[*] canoonet „Volkspartei
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVolkspartei
[1] The Free Dictionary „Volkspartei
[1] Duden online „Volkspartei

Quellen:

  1. René Pfister: Melting Pot der Demokratie. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 1, 2016, Seite 8 Zitat: Seite 8.