Verkehrsverständnis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verkehrsverständnis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Verkehrsverständnis

Genitiv des Verkehrsverständnisses

Dativ dem Verkehrsverständnis

Akkusativ das Verkehrsverständnis

Worttrennung:

Ver·kehrs·ver·ständ·nis, kein Plural

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈkeːɐ̯sfɛɐ̯ˌʃtɛntnɪs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Auffassung, Vorstellung von den Abläufen und Zusammenhängen des Verkehrslebens

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiven Verkehr und Verständnis sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Verständnis

Beispiele:

[1] „Die Verkehrskreuzung ist eine sehr komplexe Verkehrssituation, die dem Verkehrsverständnis und Verkehrskönnen der Kinder viel abverlangt.“[1]
[1] „Wenn ich ihn richtig verstanden habe, dann zählen Fußgänger und Fahrradfahrer nicht dazu, sie scheinen für Herrn Strieders Verkehrsverständnis eher Störfaktoren zu sein.“[2]
[1] „Das fordern die Verkehrspädagogen Bongard und Winterfeld von der Pädagogischen Hochschule Berlin, die jetzt im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums das Verkehrswissen und das Verkehrsverständnis von fünf- und sechsjährigen Kindern vor deren Schuleintritt untersuchten.“[3]
[1] „Der alljährlich zum Schulbeginn ausgegebene Appell an die Eltern, mit den Kleinen den Schulweg zu proben, findet vor den Forschern nur dann Gnade, wenn diese Übungen nicht beim Einbleuen von Verhaltensmaßregeln (Stopp am Bordstein) bleiben, sondern den Kindern neben Verhaltensautomatismen auch Verkehrsverständnis vermittelt.“[4]
[1] „Während Verkehrswissen das Reproduzieren von gelernten Begriffen, Regeln und Zeichen bezeichnet, schließt das Verkehrsverständnis zusätzlich die kognitiven Fähigkeiten ein, die erforderlich sind, um einzelne Verkehrssituationen differenziert analysieren, beurteilen und verarbeiten zu können.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVerkehrsverständnis

Quellen:

  1. Siegbert A. Warwitz: Verkehrserziehung vom Kinde aus. Wahrnehmen–Spielen–Denken–Handeln. 6. Auflage. Schneider Verlag, Baltmannsweiler 2009, ISBN 978-3-8340-0563-2, Seite 239.
  2. Der Tagesspiegel: DER GRÜNE PFEIL Warum gefährden Sie Fußgänger?. Der Tagesspiegel, Berlin 19.01.2003
  3. Klaus Viedebantt: Lebe mit den Auto-Sündern. In: Zeit Online. 13. Januar 1978, ISSN 0044-2070 (URL).
  4. Klaus Viedebantt: Lebe mit den Auto-Sündern. In: Zeit Online. 13. Januar 1978, ISSN 0044-2070 (URL).
  5. DEKRA: Verkehrswissen und Verkehrsverständnis. Abgerufen am 12. November 2019.