Verdünnung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verdünnung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Verdünnung

die Verdünnungen

Genitiv der Verdünnung

der Verdünnungen

Dativ der Verdünnung

den Verdünnungen

Akkusativ die Verdünnung

die Verdünnungen

Worttrennung:
Ver·dün·nung, Plural: Ver·dün·nun·gen

Aussprache:
IPA: [fɛɐ̯ˈdʏnʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Verdünnung (Info)

Bedeutungen:
[1] allgemein: das Verdünnen, Verdünntsein von etwas
[2] Chemie: chemisches Mittel zum Verdünnen; besonders von Ölfarben

Herkunft:
Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs verdünnen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:
[2] Lösungsmittel, Verdünner

Unterbegriffe:
[1] Geruchsverdünnung, Spermaverdünnung, Truppenverdünnung
[2] Acrylverdünnung, Nitroverdünnung
[?] Kunstharzverdünnung, Universalverdünnung

Beispiele:
[1] Schadstoffe der Industrie, die seit 100ten von Jahren in die Atmosphäre abgegeben werden (Emission) hoffen auf die ungesühnte Verdünnung in Luft.
[1] Das Verklappen von chemischen Substanzen in den Weltmeeren ist die Verdünnung in Wasser, und wird auch noch in 1000 Jahren ein Vergiftungsproblem darstellen.
[2] Terpentin ist ein Verdünner der bei Farben die Verdünnung, zur Reinigung eines Pinsel, ermöglicht.

Charakteristische Wortkombinationen:
1 %-Verdünnung

Wortbildungen:
Verdünnungseinheit, Verdünnungsmittel

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Wikipedia-Artikel „Verdünnung
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Verdünnung
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verdünnung
[1] canoonet „Verdünnung
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVerdünnung
[2] The Free Dictionary „Verdünnung
[1, 2] Duden online „Verdünnung
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Verdünnung
[2] wissen.de – Lexikon „Verdünnung

Quellen: