Unterdrückung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unterdrückung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Unterdrückung

die Unterdrückungen

Genitiv der Unterdrückung

der Unterdrückungen

Dativ der Unterdrückung

den Unterdrückungen

Akkusativ die Unterdrückung

die Unterdrückungen

Worttrennung:

Un·ter·drü·ckung, Plural: Un·ter·drü·ckun·gen

Aussprache:

IPA: [ˌʊntɐˈdʁʏkʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Unterdrückung (Info)

Bedeutungen:

[1] Verhinderung eines Geschehens
[2] starke Benachteiligung von Personen(gruppen)

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs unterdrücken mit dem Suffix (Derivatem) -ung

Sinnverwandte Wörter:

[2] Diskriminierung, Knechtschaft

Beispiele:

[1] „ Als leidenschaftlicher Gegner von ‚Demokratie‘, Liberalismus u. nationalen Strömungen schuf er ein konservatives, vornehmlich, auf den Polizeiapparat und die Zensur (Sedlnitzky) gestütztes Regime, als dessen einzige Ziele die Erhaltung der staatlichen Ordnung von 1815 und die Unterdrückung jeder revolutionären Bewegung anzusehen sind.“[1]
[1] „Darum konnte es den Herausgeber in keiner Weise überraschen, daß diese Prophezeiung an ihm selber in Erfüllung gieng; die Unterdrückung des Blattes hatte ihn nicht befremdet, er hatte sie sogar aus Gründen allgemeiner Billigkeit sich selbst entschuldigt.“[2]
[1] „Die im Mittelohr befindliche Luft, die ja normalerweise durch den Schluckakt eine ständige Erneuerung erfährt, jedoch beim Tauchen durch die natürliche Unterdrückung des Schluckreflexes, in der Paukenhöhle eingeschlossen bleibt, verhindert nun selbst bei einreißender, oder schon vorher perforierter Membrana tympani ein Eindringen von Wasser.“[3]
[2] „Dies mündete in eigenständige Bürgerrechtsbewegungen, die sich gegen Rassismus bzw. rassistische Unterdrückung und soziale Benachteiligungen zur Wehr setzten.“[4]
[2] „So zeigen der Regisseur und sein Kostümbildner Ingo Krügler die Protagonisten als eine chic gekleidete Oberschicht, in der Gewalt und Unterdrückung herrschen.“[5]
[2] „Nach dem Zweiten Weltkrieg hoffen Menschen überall in Afrika auf das Ende der Unterdrückung durch die Kolonialmächte, auch viele Kenianer schöpfen Mut.“[6]

Wortbildungen:

Beweismittelunterdrückung, Beweisunterdrückung, Urkundenunterdrückung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Wikipedia-Artikel „Unterdrückung
[(1, 2)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unterdrückung
[*] canoo.net „Unterdrückung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Unterdrückung
[(1, 2)] The Free Dictionary „Unterdrückung
[(1, 2)] Duden online „Unterdrückung

Quellen:

  1. Wien Geschichte Wiki: „Clemens Wenzel Lothar Metternich“ (Stabilversion)
  2. Joseph von Görres: In Sachen der Rheinprovinzen und in eigener Angelegenheit. Metzler, Stuttgart 18222, Seite 46 (Zitiert nach Google Books)
  3. Hartwig Gravenhorst: Der Tod im Wasser als versicherungsrechtliches Problem. In: Hefte der Unfallheilkunde. Heft 20, F. C. W. Vogel, Berlin 1937, Seite 21 (Zitiert nach Google Books)
  4. Deutscher Wikipedia-Artikel „Bürgerrechtsbewegung“ (Stabilversion)
  5. Thomas Schacher: Unterdrückung aus Ohnmacht. In: NZZOnline. 1. Dezember 2014, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 19. Januar 2017).
  6. Jochen Pioch: Aufstand der Geisterkrieger. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 136-139, Zitat Seite 136f.