Trockenfutter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Trockenfutter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Trockenfutter

die Trockenfutter

Genitiv des Trockenfutters

der Trockenfutter

Dativ dem Trockenfutter

den Trockenfuttern

Akkusativ das Trockenfutter

die Trockenfutter

[1] Trockenfutter für Katzen

Worttrennung:

Tro·cken·fut·ter, Plural: Tro·cken·fut·ter

Aussprache:

IPA: [ˈtʁɔkn̩ˌfʊtɐ], [ˈtʁɔkŋ̩fʊtɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] meist im Singular: pflanzliche oder fleischliche Tiernahrung mit sehr geringem Wassergehalt

Gegenwörter:

[1] Grünfutter, Nassfutter, Saftfutter

Oberbegriffe:

[1] Futter, Tiernahrung

Beispiele:

[1] Man sollte eine Katze nicht ausschließlich mit Trockenfutter ernähren.
[1] Dieter animiert seine Kater zur Bewegung, indem er Trockenfutter durch das Wohnzimmer wirft, dem die Tiere hinterherlaufen.
[1] Der übergewichtige Hund bekommt kalorienreduziertes Trockenfutter.
[1] „Stiftung Warentest hat 32 Trockenfutter für Hunde untersucht.“[1]
[1] „Die Kühe bekommen auch kein Trockenfutter[,] sondern fressen nur Almgras und Kräuter, was sich natürlich auf den Geschmack auswirkt.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Trockenfutter
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Trockenfutter
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Trockenfutter
[1] Duden online „Trockenfutter
[1] wissen.de – Wörterbuch „Trockenfutter
[*] canoo.net „Trockenfutter
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTrockenfutter
[*] The Free Dictionary „Trockenfutter

Quellen:

  1. Nicht jedes Trockenfutter ist für Hunde gut. In: stern.de. 4. November 2010, ISSN 0039-1239 (URL, abgerufen am 1. April 2013).
  2. Verankert: Österreichische Produkte unter EU-Schutz. In: DiePresse.com. 11. September 2009, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 1. April 2013).