Traumfänger

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Traumfänger (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Traumfänger

die Traumfänger

Genitiv des Traumfängers

der Traumfänger

Dativ dem Traumfänger

den Traumfängern

Akkusativ den Traumfänger

die Traumfänger

[1] ein Traumfänger

Worttrennung:

Traum·fän·ger, Plural: Traum·fän·ger

Aussprache:

IPA: [ˈtʁaʊ̯mˌfɛŋɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ein traditionelles Objekt der Indianer, dem nachgesagt wird, dass es die schlechten Träume von den Schlafenden fern hält

Herkunft:

Traumfänger gleichbedeutend mit dem englischen dreamcatcher, ist ein Kompositum aus Traum (mittelhochdeutsch, althochdeutsch) troum und Fänger

Beispiele:

[1] Ich werde keine Albträume mehr haben, denn ich habe einen Traumfänger über meinem Bett aufgehängt.
[1] Über dem Bett hing ein Traumfänger, so ein rundes Ding mit nachgebildeten Spinnweben und Perlen in der Mitte.[1]
[1] Traumfänger werden über das Bett gehängt, um die Träume einzufangen. Damit soll bewirkt werden, daß die Seele nicht all zu weit wegwandert.[2]
[1] Im integrierten Shop gibt es Düfte und Cremes und fedengeschmückte Traumfänger, die Dämonen den Zutritt in die Traumwelt verwehren sollen. [3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Traumfänger aufhängen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Traumfänger
[1] Commons-Eintrag: Bilder, Videos oder Audiodateien zu „Traumfänger
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Traumfänger
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTraumfänger

Quellen:

  1. Lakota Moon, Antje Babendererde. Abgerufen am 7. November 2015.
  2. Mitteilungen aus dem Museum für Völkerkunde in Hamburg. Abgerufen am 7. November 2015.
  3. Six pm: Köln, Tanja Ohde. Abgerufen am 7. November 2015.