TV-Turm

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

TV-Turm (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der TV-Turm

die TV-Türme

Genitiv des TV-Turms
des TV-Turmes

der TV-Türme

Dativ dem TV-Turm
dem TV-Turme

den TV-Türmen

Akkusativ den TV-Turm

die TV-Türme

Worttrennung:

TV-Turm, Plural: TV-Tür·me

Aussprache:

IPA: [teːˈfaʊ̯ˌtʊʁm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild TV-Turm (Info)

Bedeutungen:

[1] Turm mit Sendeanlagen für Hörfunk und Fernsehen

Herkunft:

zusammengesetzt aus TV, der Abkürzung für Fernsehen, und Turm

Synonyme:

[1] Fernmeldeturm, Fernsehturm

Oberbegriffe:

[1] Gebäude

Beispiele:

[1] Für die Olympischen Spiele wurde auch ein eigenes Fernseh-Zentrum neben der riesigen TV-Zentrale im Moskauer Vorort Ostankino (überragt vom 536 Meter hohen TV-Turm, nach dem in Toronto das höchste Bauwerk der Welt) eingerichtet[1]
[1] Kinder, die in der Nähe von Fernsehtürmen leben, sterben an Leukämie häufiger als anderswo. In einem Bereich von Sydney mit drei TV-Türmen ist die Sterblichkeit der Kinder mit Leukämie 2,3mal höher als in anderen Regionen. Zwischen 1972 und 1990 starben dort 847 Kinder unter 14 Jahren an Leukämie.[2]
[1] Mit einer Höhe von 537 Metern ist der Fernsehturm Ostankino im Norden von Moskau der zweithöchste der Welt und ein beliebtes Ausflugsziel. Höher ist nur der TV-Turm in der kanadischen Stadt Toronto (553 Meter).[3]
[1] Das Areal um den TV-Turm wird neu angelegt, bekommt Anti-Kaugummi-Pflaster[4]
[1] Das höchste Bauwerk der Stadt ist der 202 Meter hohe TV-Turm Ubang Tower.[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

Quellen:

  1. Der Spiegel: Fernsehen – Kittet Familien. Der Spiegel, 3.07.1979 (abgerufen am 20.11.2010)
  2. Salzburger Nachrichten, 10.12.1996; Kinder-Leukämie bei Fernsehtürmen
  3. Die Welt: Der Fernsehturm Ostankino. Welt Online 28.08.2000, Autor: DWO mit dpa (abgerufen am 20.11.2010)
  4. Bild: Bildunterschrift zum Artikel Teflon-Schutz für den Alex! Bild.de, 17.08.2010 – 01:57 Uhr (abgerufen am 20.11.2010)
  5. Wikipedia-Artikel „Daegu