Türbe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Türbe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Türbe

die Türben

Genitiv der Türbe

der Türben

Dativ der Türbe

den Türben

Akkusativ die Türbe

die Türben

[1] eine Türbe in Trabzon (Türkei)

Worttrennung:
Tür·be, Plural: Tür·ben

Aussprache:
IPA: [ˈtʏʁbə]
Hörbeispiele:
Reime: -ʏʁbə

Bedeutungen:
[1] Architektur: ein islamischer, besonders in der Türkei vorkommender, Grabbau in Form eines Turmes mit Kegel- oder Kuppeldach

Herkunft:
Entlehnung aus dem gleichbedeutenden Türkisch türbe → tr, das seinerseits aus dem arabischen تُرْبَة‎ (DMG: turbā)  ‚Erde; Staub; Friedhof‘ stammt[1][2]

Oberbegriffe:
[1] Mausoleum

Beispiele:
[1] „Eine besondere Gattung der Fremdwörter bilden die so genannten Bezeichnungsexotismen, Wörter, die auf Sachen, Personen und Begriffe der fremdsprachigen Umwelt beschränkt bleiben, wie z. B. Bagno, Garrotte, Iglu, Kreml, Torero, Türbe.[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1384
[1] Wikipedia-Artikel „Türbe
[*] canoonet „Türbe

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1384
  2. Wikipedia-Artikel „Türbe
  3. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 23, Zur Geschichte und Funktion des Fremdwortes

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Türke, Türme