Strategiespiel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Strategiespiel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Strategiespiel

die Strategiespiele

Genitiv des Strategiespieles
des Strategiespiels

der Strategiespiele

Dativ dem Strategiespiel
dem Strategiespiele

den Strategiespielen

Akkusativ das Strategiespiel

die Strategiespiele

[1] Battle for Wesnoth als Beispiel eines Strategiespiels

Worttrennung:
Stra·te·gie·spiel, Plural: Stra·te·gie·spie·le

Aussprache:
IPA: [ʃtʁateˈɡiːˌʃpiːl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Spiel, bei dem es auf eine langfristige Planung ankommt und Zufall/Glück keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielt

Herkunft:
Kompositum aus den Substantiven Strategie und Spiel

Gegenwörter:
[1] Glücksspiel

Oberbegriffe:
[1] Spiel

Unterbegriffe:
[1] Computer-Strategiespiel, MMO-Strategiespiel
[1] Dame, Go, Mühle, Schach

Beispiele:
[1] „Die Amtsleiter im Rathaus schenkten dem Chef ein Strategiespiel, mit dem er am PC Stadtentwicklung üben kann.“[1]
[1] „Zahlreiche besonders bekannte Spielformen, Strategiespiele wie Fußball, sind aus diesem Blickwinkel Grenzfälle kommunikativen Handelns.“[2]
[1] "Wagen Sie sich an die Spezial-Hände [...], und Sie werden schnell erkennen, daß Sie es mit einem Denk- und Strategiespiel zu tun haben."[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Strategiespiel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStrategiespiel

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: welt.de vom 14.04.2005
  2. Andreas Brinckmann, Uwe Treeß: Bewegungsspiele. Rowohlt, Reinbek 1980, ISBN 3-4991-7043-4, Seite 21.
  3. Rüdiger Thiele, Konrad Haase: Teufelsspiele. Urania, Leipzig, Jena, Berlin 1991, Seite 62.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Spielstrategie