Stickerin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stickerin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Stickerin die Stickerinnen
Genitiv der Stickerin der Stickerinnen
Dativ der Stickerin den Stickerinnen
Akkusativ die Stickerin die Stickerinnen

Worttrennung:

Sti·cke·rin, Plural: Sti·cke·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈʃtɪkəʁɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Stickerin (Info)
Reime: -ɪkəʁɪn

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die mit Nadel und Faden/Stickgarn Gewebe verziert, indem sie Zierstiche setzt

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Sticker mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Sinnverwandte Wörter:

[1] Näherin

Männliche Wortformen:

[1] Sticker

Unterbegriffe:

[1] Seidenstickerin

Beispiele:

[1] Sie war eine Künstlerin am Stickrahmen, ein Ausnahmetalent unter den Stickerinnen des Viertels.
[1] Die Tochter verdiente ihr Geld als Stickerin von Monogrammen, die sie in Heimarbeit für ein Wäschegeschäft anfertigte.
[1] „Das traf mich wie ein Blitz aus heiterem Himmel; aber ich nahm seinen Verweis kaltblütig hin und sagte, ich würde die Zeit, die ich bisher bei der Stickerin verbracht hätte, fortan anderswo zubringen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Stickerin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stickerin
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Stickerin
[*] The Free Dictionary „Stickerin
[1] Duden online „Stickerin
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Stickerin

Quellen:

  1. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band 1. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 167.