Spiegelbild

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Spiegelbild (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Spiegelbild die Spiegelbilder
Genitiv des Spiegelbilds
des Spiegelbildes
der Spiegelbilder
Dativ dem Spiegelbild
dem Spiegelbilde
den Spiegelbildern
Akkusativ das Spiegelbild die Spiegelbilder
[1] Spiegelbild einer Vase

Worttrennung:

Spie·gel·bild, Plural: Spie·gel·bil·der

Aussprache:

IPA: [ˈʃpiːɡl̩ˌbɪlt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Spiegelbild (Info), Lautsprecherbild Spiegelbild (Info)

Bedeutungen:

[1] Abbild von einem Objekt in einem Spiegel

Herkunft:

Das Wort ist seit dem 16. Jahrhundert belegt.[1]
Determinativkompositum aus den Substantiven Spiegel und Bild

Oberbegriffe:

[1] Abbild

Beispiele:

[1] Er betrachtete sein Spiegelbild eingehend.
[1] „Die bewegte Wasseroberfläche warf kein Spiegelbild zurück.“[2]
[1] „Trotzdem ist mein Spiegelbild eine gute Bekannte, die ich gerne ansehe.“[3]
[1] „Es war, als ob mein Spiegelbild schon auf mich wartete und mich freudig begrüßte, wenn ich es ansah.“[4]
[1] „So ist auch das Leitmotiv des Spiegels, des Spiegelbildes oder seines Fehlens nur eine subtile Variation des Doppelgängermotivs.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Spiegelbild
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spiegelbild
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Spiegelbild
[1] The Free Dictionary „Spiegelbild
[1] Duden online „Spiegelbild
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSpiegelbild

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spiegelbild
  2. François Garde: Was mit dem weißen Wilden geschah. Roman. Beck, München 2014, ISBN 978-3-406-66304-8, Seite 108. Französisches Original „Ce qu'il advint du sauvage blanc“ 2012. weißen Wilden im Titel kursiv.
  3. Susanne Fischer: Unter Weibern. Dreizehn Geschichten. Suhrkamp, Frankfurt am Main 2003, ISBN 3-518-39949-7, Seite 72.
  4. Helga Margenburg: Das Spiegelbild – Narzissus und Echo. In: Ruth Finckh, Manfred Kirchner und andere (Herausgeber): Augen Blicke. Eine Sammlung von Texten aus der Schreibwerkstatt der Universität des Dritten Lebensalters Göttingen. BoD Books on Demand, Norderstedt 2019, ISBN 978-3-7504-1653-6, Seite 103–107, Zitat Seite 106.
  5. Gabrielle Wittkop-Ménardeau: E. T. A. Hoffmann in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Rowohlt, Reinbek 1966, ISBN 3-499-50113-9, Seite 40.