Schadnagerköder

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schadnagerköder (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Schadnagerköder

die Schadnagerköder

Genitiv des Schadnagerköders

der Schadnagerköder

Dativ dem Schadnagerköder

den Schadnagerködern

Akkusativ den Schadnagerköder

die Schadnagerköder

[1] granulatförmige Schadnagerköder

Worttrennung:

Schad·na·ger·kö·der, Plural: Schad·na·ger·kö·der

Aussprache:

IPA: [ˈʃaːtnaːɡɐˌkøːdɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] für Ratten oder Mäuse attraktive Nahrung, die mit Gift versetzt ist

Herkunft:

Determinativkompositum der Substantive Schadnager und Köder

Unterbegriffe:

[1] Rattengift, Rodentizid

Beispiele:

[1] „Lustig wird es da, wo man den geplagten Häuslebauern erklären muss, dass die nach wie vor frei verkäuflichen Spritzmittel, Schadnagerköder oder Aerosole aufgrund der aktuell geltenden Biozid-Verordnung ohne entsprechende Ausbildung gar nicht mehr eingesetzt werden dürfen.“[1]
[1] „Schmid hatte unter anderem darauf hingewiesen, dass direkt am Kopfende des Bettes, auf dem die Notärzte schlafen, ein Schadnager-Köder auf der Fensterbank stand.“[2]
[1] „Ein Auslegen und Kontrollieren von Schadnagerködern (Bezug des Ködermaterials über eine spezialisierte Firma) im Innen- und Außenbereich wird regelmäßig und konsequent vorgenommen.“[3]
[1] „Sobald ein vermehrtes Auftreten von Ratten von den Betreibern in den Erstaufnahmeeinrichtungen bemerkt wird, werden umgehend Gegenmaßnahmen durch das Auslegen und die regelmäßige Kontrolle von Schadnagerköder durch das Hygieneinstitut oder private Schädlingsbekämpfer veranlasst.“[4]
[1] „Schadnagerköder müssen in dafür vorgesehenen Köderboxen platziert werden, um zu verhindern das Legehennen oder Menschen durch sie geschädigt werden.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Quellen:

  1. Günther Nussbaum: (K)ein Pfusch am Bau. Linde, Wien 2019, ISBN 9783709306406.
  2. Detlef Glückselig: Neues Haus für Rettungsärzte. In: NWZ Online. 18. April 2012, abgerufen am 2. September 2019.
  3. Kerstin Bode: Serologische und epidemiologische Untersuchungen zur Salmonellendynamik in Schweinebeständen für die Optimierung des Salmonellenmonitorings beim Schwein. Hannover 2007, Seite 73 (https://elib.tiho-hannover.de/servlets/MCRFileNodeServlet/etd_derivate_00001810/bodek_ws07.pdf).
  4. Erstaufnahmeeinrichtung in Altona. Bezirksversammlung Altona, 13. Februar 2018, abgerufen am 2. September 2019.
  5. Lohmann Tierzucht (Herausgeber): Hygiene und Biosicherheit. Cuxhaven, Seite 19.