Rednerpult

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rednerpult (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Rednerpult

die Rednerpulte

Genitiv des Rednerpultes
des Rednerpults

der Rednerpulte

Dativ dem Rednerpult
dem Rednerpulte

den Rednerpulten

Akkusativ das Rednerpult

die Rednerpulte

Worttrennung:
Red·ner·pult, Plural: Red·ner·pul·te

Aussprache:
IPA: [ˈʁeːdnɐˌpʊlt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Rednerpult (Info)

Bedeutungen:
[1] (oft schräger) Tisch oder Tischaufsatz, auf dem ein Vortragender seine Unterlagen ablegen kann

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Redner und Pult

Oberbegriffe:
[1] Pult

Beispiele:
[1] „Dort hat Duschkans Fritze mit Hilfe seiner Mitarbeiter ein Rednerpult aus starken Brettern aufgestellt, ein Rednerpult, das einen kräftigen Faustschlag verträgt.“[1]
[1] „Der König aber bleibt, wie im Schreck erstarrt, auf seinem Stuhl links vom Rednerpult sitzen.“[2]
[1] „An der Frontseite des Rednerpults prangte die Flagge der NATO.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Rednerpult
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rednerpult
[*] canoonet „Rednerpult
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRednerpult
[*] The Free Dictionary „Rednerpult
[1] Duden online „Rednerpult

Quellen:

  1. Erwin Strittmatter: Der Laden. Roman. Aufbau Verlag, Berlin/Weimar 1983, Seite 480.
  2. Reymer Klüver: Die letzten Tage des Patrice Lumumba. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 140-151, Zitat Seite 142.
  3. Rainer Heuser: Ein einmaliger Kontakt. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2019, ISBN 978-3-942303-83-5, Seite 81.