Pinselstrich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Pinselstrich (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Pinselstrich

die Pinselstriche

Genitiv des Pinselstrichs
des Pinselstriches

der Pinselstriche

Dativ dem Pinselstrich
dem Pinselstriche

den Pinselstrichen

Akkusativ den Pinselstrich

die Pinselstriche

Worttrennung:

Pin·sel·strich, Plural: Pin·sel·stri·che

Aussprache:

IPA: [ˈpɪnzl̩ˌʃtʁɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Pinselstrich (Info)

Bedeutungen:

[1] mit einem Pinsel gezogene kurze unregelmäßige Linie
[2] Malerei: Art und Weise des Umgangs mit einem Pinsel

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Pinsel und Strich

Oberbegriffe:

[1] Strich

Beispiele:

[1] „Bei dem allen wünschte man mehr ausgeführte Stücke zu finden: denn jene sind mit großer Fertigkeit, wie mit einem Pinselstriche hingesetzt, und dieser Wunsch wurde zu Ende des Jahres 1761 erfüllt.“[1]
[1] „Die Oberkante der Dünenkette, die sich wie ein leicht gewellter grünweißer Pinselstrich weit über die Insel hinzieht, hebt sich ohne impressionistischen Übergang deutlich vom stählernen Blau des Himmels ab.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Pinselstrich
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pinselstrich
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Pinselstrich
[*] The Free Dictionary „Pinselstrich
[1, 2] Duden online „Pinselstrich
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPinselstrich
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Pinselstrich
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Pinselstrich

Quellen:

  1. Johann Joachim Winckelmann: Geschichte der Kunst des Altertums. In: Projekt Gutenberg-DE. Fünftes Stück: Von der Malerei der alten Griechen (URL).
  2. Hansi Sondermann: Hexentotentanz und andere Kriminalgeschichten. Anthologie. Mecke Druck und Verlag, Duderstadt 2019, ISBN 978-3-86944-199-3, Seite 165.