Overall

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Overall (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Overall

die Overalls

Genitiv des Overalls

der Overalls

Dativ dem Overall

den Overalls

Akkusativ den Overall

die Overalls

[1] ein Mann im Overall

Worttrennung:

Ove·r·all, Plural: Ove·r·alls

Aussprache:

IPA: [ˈoːvəʁal], [ˈoːvəʁɔːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Overall (Info)

Bedeutungen:

[1] einteiliges Kleidungsstück, das den ganzen Körper bedeckt und meist als Schutzanzug getragen wird
[2] modischer Anzug für Damen, der aus einem Teil besteht und den gesamten Körper bedeckt

Herkunft:

im 20. Jahrhundert von englisch overall → en wörtlich: „über alles“ entlehnt[1]

Oberbegriffe:

[1] Kleidung

Unterbegriffe:

[1] Blaumann

Beispiele:

[1] Der Mechaniker trug einen blauen Overall.
[1] „Andrew trug Overalls und bunte Flanellhemden und wurde braun und zäh.“[2]
[1] „Arbeiter in blauen Overalls sitzen in der Sonne auf Bänken, wartend.“[3]
[1] „Er steckte in einem gelben Overall, der aus Gummi zu sein schien.“[4]
[1] „Männer in Overalls stehen um die Rabatten herum, jeder scheint exklusiv für eine verantwortlich zu sein.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Overall
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Overall
[*] canoonet „Overall
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOverall
[1] The Free Dictionary „Overall
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Overall
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Overall“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Overall
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Overall
[1] Duden online „Overall
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1247.
[1, 2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 753.

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Overall“, Seite 673.
  2. Christopher Morley: Eine Buchhandlung auf Reisen. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2016, ISBN 978-3-455-65139-3, Seite 10. Englisches Original 1917.
  3. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 11.
  4. Charles Bukowski: Ausgeträumt. Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1997 (übersetzt von Carl Weissner), ISBN 3-423-12342-7, Seite 14. Englisches Original 1994.
  5. Nava Ebrahimi: Sechzehn Wörter. Roman. btb, München 2019, ISBN 978-3-442-71754-5, Seite 275f.