Opfergabe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Opfergabe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Opfergabe die Opfergaben
Genitiv der Opfergabe der Opfergaben
Dativ der Opfergabe den Opfergaben
Akkusativ die Opfergabe die Opfergaben

Worttrennung:

Op·fer·ga·be, Plural: Op·fer·ga·ben

Aussprache:

IPA: [ˈɔp͡fɐˌɡaːbə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Opfergabe (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas, das einer höheren Macht geopfert wird, um von ihr etwas zu erreichen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Opfer und Gabe

Beispiele:

[1] „Kaum nachweisbar sind Opfergaben der einfachen Bevölkerung.“[1]
[1] „Schließlich kramte er sein Portemonnaie hervor und legte ein Bündel Scheine so behutsam auf das Waschbecken, als platziere er eine Opfergabe vor einem Schrein.“[2]
[1] „Man muss also den Göttern Opfergaben bringen, wenn man Göttliches schauen oder in seinem Leben bedeutende Dinge erschaffen will.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Opfer (Religion)“ (dort auch „Opfergabe“)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Opfergabe
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOpfergabe
[*] The Free Dictionary „Opfergabe
[1] Duden online „Opfergabe

Quellen:

  1. Peter Kolb: Wer waren die Kelten?. Juniorkatalog. 2. Auflage. Museums-Pädagogisches Zentrum, München 1994, ISBN 3-9298-6200-X, Seite 111.
  2. Robert Baur: Blutmai. Roman. Gmeiner, Meßkirch 2018, ISBN 978-3-8392-2290-4, Seite 15 f.
  3. Christian Jacq: Die Welt der Hieroglyphen. Rowohlt, Berlin 1999 (übersetzt von Theresa Maria Bullinger, Ingeborg Schmutte), ISBN 3-87134-365-X, Seite 173 f. Französisches Original 1994.